Im Sommer wird geheiratet.

Im Sommer wird geheiratet. Schön und gut – aber außer Braut und Bräutigam ist der Dress Code für die Gäste weitestgehend offen….oder?!

Gast bei einer Hochzeit zu sein erfordert Planung, generalstabsmäßige Planung. Das Outfit muss festlich sein, aber nicht zu sehr, denn vorher geht es ja noch aufs Standesamt, kein Weiß darf getragen werden und das eigene Styling darf das der Braut nicht in den Schatten stellen, darf man eigentlich Schwarz tragen…auch auf einer Sommer-Hochzeit, oder ist das unangebracht für Anlass und Wetterlage? Weiterlesen

Feste Feiern

Wir starten mit purer, vom Herzen kommender Ehrlichkeit in den trüben Donnerstag Morgen: Die uns von der Werbe-Maschinerie vorgegaukelte besinnliche und gemütliche Vorweihnachtszeit existiert nicht. Vielleicht war dies bei vergangenen Generationen der Fall, heute gibt es sie definitiv nicht mehr. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit (Weihnachten kommt jedes Jahr sehr überraschend und ohne jegliche Vorwarnung am 24. Dezember um die Ecke – wie soll man da vorbereitet sein?!).

Nun gut, in dieser (nicht vorhandenen) gemütlichen Zeit vor dem großen Fest trudeln diverse Einladungen ins Haus bzw. in den Posteingang.

Weiterlesen

Das Kleine Schwarze

Twenty8Twelve - French Connection

Viele Menschen verbinden mit einem schlichten, schwarzen Kleid noch immer ausschließlich Trauerkleidung, wobei doch spätestens seit Coco Chanels Kommentar in einer Vogue-Ausgabe von 1926 – „Das schlichte Kleid wird eine Art von Uniform für alle Frauen mit Geschmack werden.“ – klar sein sollte, dass es hier um durchaus mehr handelt. Durch Chanels Einfluss und populäre Trägerinnen wie Holly Golightly (Sternstunde des Kleides in “Frühstück bei Tiffany”), avancierte das Kleine Schwarze schnell zu einem der absoluten Klassiker der Modegeschichte.

Weiterlesen