Label of the Month 08/2012: Humanoid

Kommentar hinterlassen

‚Als humanoid werden alle Lebensformen und Maschinen klassifiziert, die ein menschenähnliches Erscheinungsbild aufweisen.‘ Nein, darum geht’s hier natürlich nicht! Wir sind schließlich nicht Wikipedia, sondern möchten Euch das Trend-Label für Damen aus den Niederlanden näher vorstellen. 

Humanoid wurde 1981 von Sandra Harmsen und Hans Boelens gegründet, 1998 bekamen die beiden Verstärkung durch die Designerin Cecile Bleijenberg. Ort des Geschehens ist die niederländische Kleinstadt Arnheim. Hier lebt und arbeitet das Team um Humanoid, hier schrieb die Marke eine weltweite Erfolgsstory. Nach dem Start mit einer kleinen Boutique namens ‚Ateliers Humanoid‘ verkaufte das Label seine Kollektionen zuerst vor allem nach Deutschland, ab 1986 auch verstärkt nach Holland und seit 1988 nach Amerika.

Wie jede gute Marke hat auch Humanoid eine eigene Persönlichkeit. Ausdrucksstark, kreativ, authentisch, funktional und modern sind die Schlagworte mit denen man diese beschreiben kann. Und so sehen auch die Kollektionen des Labels aus: Das Design ist stark geprägt von der hohen Qualität der Materialien, verwendet werden vor allem softes Kaschmir, feine Baumwolle, Wild- und Glattleder. Die Schnitte sind reduziert und zeitgemäß, der Stil komfortabel und feminin, die Entwürfe harmonisieren perfekt im Layering Look. Die Farbpalette weist viele erdige Naturtöne auf, aber auch intensivere Nuancen wie Türkis und Petrol, Lachs, Rostrot und Senfgelb.

Wir mögen die stimmigen Bilder der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion ganz besonders: Das Model ist einfach sympathisch und die Outfits krisensicher. Riskiert einen Blick und überzeugt Euch selbst!

Unser Label of the Month ist natürlich erhältlich im Onlineshop unter www.gretaundluis.com sowie in unseren Ladenfilialen in Berlin.

 

Bilder: Humanoid

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>