50 Jahre Minirock

Kommentar hinterlassen

Anfang der 60er Jahre traf ein Kleidungsstück den Nerv der Zeit und raubte Männern den Verstand: Der Minirock brachte nicht nur Freiheit ans Bein sondern auch in den Kopf. 10 cm über dem Knie endend wurde er zu einer Revolution in Kleiderschrank und Gesellschaft.

Zu Beginn eine kurze Auffrischung in Geschichte: 1961 schickte die Sowjetunion die erste bemannte Rakete in den Weltraum, 1963 wurde der amerikanische Präsident John F. Kennedy ermordet, 1968 gab es in halb Europa Studentenrevolten und 1969 die erste Mondlandung. Die Welt war im Wandel, die Jugend wollte sich von den älteren Generationen distanzieren. Dazu gehörte natürlich auch die Emanzipation der Frau.

Die Erfindung des Minirocks wird der Britin Mary Quant zugeschrieben. Bereits Anfang der 60er verkaufte die Designerin den stark gekürzten Rock in ihrer Boutique Bazaar in London. Ungefähr zur gleichen Zeit präsentierte auch der Franzose André Courrèges erstmals Minikleider vor dem Hintergrund der Pariser Haute Couture. Doch Mary Quant ließ sich die Kreation patentieren und gilt seitdem als Schöpferin des Kleidungsstücks.

Im Jahr 1962 zeigte die Modezeitschrift Vogue den Minirock und machte ihn so überall bekannt. Schnell galt das kurze Kleidungsstück als Symbol der Swinging Sixties: Es verkörperte Freiheit und Selbstbestimmung, war ein Statement gegen verstaubte Ansichten. Bei Moralaposteln galt der Minirock als obszön und war ein echter Skandal. Doch er etablierte sich, wurde zum Markenzeichen von Berühmtheiten wie Twiggy, Brigitte Bardot und Tina Turner. 1966 wurde Mary Quant von Queen Elisabeth ll. sogar mit dem Order of the British Empire für ihre Erfindung ausgezeichnet.

Heute ist der Minirock nicht mehr aus unserer modischen Gesellschaft wegzudenken. Im Sommer wie im Winter bevölkert er die Straße: Ob mit Strumpfhose oder nackter Haut, gewickelt, ausgestellt oder micro-knapp, gemustert oder uni – selten hat ein Streifen Stoff so viele Fans gehabt.

Hier zeigen wir Euch unsere aktuellen Lieblingsmodelle. Natürlich sind alle und noch mehr Röcke im Greta & Luis Onlineshop erhältlich.

Obere Reihe von links nach rechts:

1 Rock Tracy A-Linie black von BZR

2 Lederrock Courte blau von VANESSA BRUNO ATHÉ

3 Jacquard-Minirock Baby Leopard koralle von MW MATTHEW WILLIAMSON

4 Faltenrock Darby denim von TWENTY8TWELVE

5 Seidenrock Feather multicolour von MW MATTHEW WILLIAMSON

Untere Reihe von links nach rechts:

6 Rock mit Rosenapplikationen nude von MARKUS LUPFER

7 Mini-Rock Pivot schwarz von FIFTH AVENUE SHOE REPAIR

8 Minirock mit Hahnentrittmuster multi von TWENTY8TWELVE

9 Rock aus 100% Seide Graphic black von MW MATTHEW WILLIAMSON

10 Pepita Faltenrock Naionale Gonna nero von PINKO

 

Bilder: Pinko, La Fee Maraboutee, Greta & Luis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>